SG Gusborn/Dannenberg - TUS Soltendieck II 3:7 (3:3) :

 

Die erste Partie begann für die neugegründete D-Mädchenmannschaft der SG Gusborn/Dannenberg furios. 3 mal führte die SGG in Halbzeit 1 und der TUS Soltendieck glich 3 mal aus. Die Tore für die SGG schossen Nicole Jaskula zum 1:0 und zum 2:1 sowie Marla Piel zum 3:2.

Allerdings fehlten der SG einige wichtige Spielerinnen sodass die D-Mädchen nur zu siebt und damit ohne Auswechselspielerin antreten mussten. Weiterhin war mit Laura Blazyca ein neue Torhüterin im SG Tor. Sie machte ihr erstes Pflichtspiel überhaupt. Dafür hielt sie aber sehr gut.

In Halbzeit 2 kam der TUS Soltendieck II dann stärker auf und gewann letztlich verdient mit 3:7. Das lag unter anderem daran das der TUS Soltendieck 4 Auswechselspielerinnen hatte und somit durchwechseln konnte. Während die SG Mädchen körperlich immer weiter abbauten bei den hohen Temperaturen.

 

 

 

 

D-Juniorinnen Kreisliga 09.03.2013 14:00 Uhr in Dannenberg

SG Gusborn/Dannenberg - TUS Soltendieck  10:0 (5:0)

Bei schlechten äußeren Bedingungen und Dauerschneefall fand das Kreisligaspiel zwischen der SG Gusborn/Dannenberg und dem TUS Soltendieck statt. Die SG hatte keine Ausfälle und war voll besetzt. Der TUS Soltendieck hatte mehrere E-Juniorinnen im Kader.

Zu Anfang tat sich die SG sehr schwer. Das erste Tor fiel erst nach 12 Minuten. Davor hatte der TUS auch einige gute Möglichkeiten. Danach war es dann aber ein sehr einseitiges Spiel. Die SG zog in der ersten Halbzeit auf 5:0 davon. In der 2. Halbzeit wurden die Bedingungen immer schlechter so das kaum noch sehenswerte Spielzüge möglich waren. Das Spiel war ziemlich einseitig. Es war am Ende ein verdienter Sieg des Hallenkreismeisters. Somit ist der Start in die Punktserie draußen mehr als gelungen. Die Tore für die SG schossen Ann-Cathrin Schulz 4 Tore, Despina Soltwedel 2 Tore, Naomi Leist 3 Tore sowie Louisa Höfer 1 Tor.

 

 

 

 

D-Juniorinnen werden Hallenkreismeister

Spannung war Trumpf am Sonntag bei der Endrunde der kreisübergreifenden Hallenmeisterschaft der Fußball-D-Mädchen. In der Halle der Pestalozzischule in Uelzen hatte am Ende die SG Gusborn/ Dannenberg um Trainer Dirk Steinbrenner dank eines 1:0-Sieges im letzten Turnierspiel die Nase vorne und sicherte sich vor Union Bad Bevensen und dem TuS Woltersdorf den Titel.

Damit vertritt die SG Gusborn den Kreis bei der Bezirksmeisterschaft am 3. März in Daulsen. In drei Vorrundengruppen hatten sich zuvor an jeweils zwei Spieltagen sechs von 13 Mannschaften für die Finalrunde qualifiziert. Neben dem späteren Sieger sowie dem TuS Woltersdorf vertrat auch die SV Lemgow/Dangenstorf, die Fünfter wurde, die Lüchow-Dannenberger Farben. Wegen mehrerer krankheitsbedingter Ausfälle musste dagegen mit der FSG Südkreis/Schnega – die der SG Gusborn in der Vorrunde eine von zwei Niederlagen in insgesamt zehn Partien beigebracht hatte – ein Mitfavorit kurzfristig absagen.

In Uelzen sah es zunächst nicht nach einem Erfolg der SG Gusborn aus, denn das Team verlor zum Auftakt gegen die Uhlenkickers Uelzen mit 0:2. Danach steigerte sich die SG Gusborn aber, hielt den TuS Woltersdorf durch Tore von Louisa Höfer und Despina Soltwedel auf Distanz und setzte sich anschließend auch im Schlüsselspiel mit 3:2 gegen Vizemeister Bevensen durch. Da-bei sorgten Soltwedel und zweimal Naomi Leist für die SG-Treffer.

Nachdem der TuS Woltersdorf mit zwei 4:0-Erfolgen vor dem abschließenden Match vorübergehend in Richtung Lüchow-Dannenberger Kreismeistertitel marschiert war, musste die SG Gusborn im letzten Turnierspiel gegen die SVL gewinnen, um in der Tabelle wieder nach ganz oben zu klettern. Und das schaffte der Meister trotz hartnäckiger Gegenwehr der SV Lemgow/Dangenstorf. Mit ei-nem 1:0-Erfolg durch ein spätes Tor von Naomi Leist feierte die SG Gusborn/Dannenberg einen weiteren Sieg und durfte danach den verdienten Titelgewinn bejubeln.
Quelle: EJZ